Hüpfen, springen, laufen, klettern, balancieren, trotzen.

Mit Begeisterung und Freude erkunden sie im Kindergartenalter ihre Umwelt und versuchen sie zu erobern und zu begreifen.

 

In diesem Alter werden Grundfertigkeiten enorm verbessert und neue erlernt. Bewegungen werden geschmeidiger und verfeinert, die eigene Persönlichkeit reift weiter heran und stößt dabei auch an Grenzen und Regeln.

 

Schulkinder wollen Wissen und Kompetenz erlernen und unter Beweis stellen. In der Schule, im Verein, in der Musikschule und generell im gesamten sozialen Umfeld gibt es viele Herausforderungen zu bewältigen. Dabei lernen Kinder im schulfähigen Alter ihre Fähigkeiten einzusetzen und mit Leistungsdruck umzugehen. Bestandene Nagelproben erhöhen das Selbstwertgefühl und stärken das Selbstbewusstsein. In diesem Alter haben Kinder einen großen Bewegungsdrang, wollen ihre Kräfte messen und ihr Leben zunehmend eigenständiger gestalten.

Erziehung, Umwelt und der Charakter prägen die Moral, soziale Haltung und die Identität des jungen Menschen. Gar nicht so einfach in diesem Alter, da der Körper in der Pubertät große Veränderungen durchlebt und die Umwelt durch eine große Anzahl an Möglichkeiten und Grenzen die Entscheidungsfindungen erschwert. Der Weg zum Erwachsenwerden ist lang und hindernisreich. 

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau YouTube Icon